Sri Lanka Touren Hotel Insider-Informationen deutschsprachige Rundreisen

Nach Sri Lanka ziehen? Was es dabei zu beachten gilt

Sri Lanka ist die älteste Demokratie in Südasien und ein multikulturelles Land mit drei gut differenzierten Religionen: dem Buddhismus, dem Hinduismus und dem Islam. Die Insel hat ein tropisches Klima und wird durch den Monsun des Indischen Ozeans beeinflusst. Und hier fangen die Unterschiede erst an.

Jedes Jahr zieht es viele Menschen nach Sri Lanka, aber nicht nur für Urlaube, sondern auch für die Aussicht auf ein neues Leben. Die Gründe hierfür sind vielschichtig. Manche mögen das Wetter und die traumhaften Strände, andere sind von der Kultur und den Menschen fasziniert.

Das Land und seine Leute

Sri Lanka ist ein Inselstaat vor der Südküste Indiens und gilt als die älteste Demokratie Südasiens. Es ist das auf Platz 57 der bevölkerungsreichsten Länder der Welt, mit einer geschätzten Bevölkerung von über 20 Millionen Menschen und einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 0,73% pro Jahr. Sri Lanka selbst hat zwei Hauptstädte, Sri Jayawardenepura Kotte und Colombo, sowie eine eigene Währung, die Sri Lanka Rupie.

Rund 70% der Bevölkerung sind Buddhisten, gefolgt von Hindus und dann von Muslimen. Die Einwohner profitieren von einer Lebenserwartung von fast 80 Jahren, was 10 % über der Lebenserwartung weltweit liegt. Eine der Amtssprachen Sri Lankas ist Singhalesisch, die Muttersprache des singhalesischen Volkes – mit rund 16 Millionen die größte ethnische Gruppe des Landes. Tamil ist die andere Amtssprache und wird in Tamil Nadu und Sri Lanka gesprochen. Englisch wird in Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung gesprochen, und einige Sprachen wie Portugiesisch und Niederländisch werden ebenfalls verwendet.


Das Klima in Sri Lanka

Die Insel ist vom indischen Subkontinent getrennt und besteht hauptsächlich aus flachem Land. Berge sind nur im Süden des Landes zu finden. Der höchste Punkt der Insel befindet sich in Pidurutalagala und erreicht 2.524 Meter über dem Meeresspiegel. Sri Lanka hat ein tropisches Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von 17 ° C bis 33 ° C und erheblichen Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht. Der Regen der Insel wird durch die Monsunwinde des Indischen Ozeans beeinflusst. In einigen Gegenden des zentralen Hochlandes werden in einem Monat gar bis zu 2500 mm Regen gemeldet.

Visa für Sri Lanka

Jeder Ausländer benötigt ein Visum für die Einreise. Die Art des erforderlichen Visums richtet sich nach Ihrer geplanten Aufenthaltsdauer und dem Zweck des Besuchs. Die Abteilung für Einwanderung und Auswanderung ist für Visa-Dienstleistungen, Pässe, Staatsbürgerschaft und Grenzkontrollen zuständig. Besucher mit einer ETA können eine Verlängerung ihres Aufenthalts für bis zu 90 Tage beantragen. Diese können auf der Website der Abteilung für Einwanderung und Auswanderung beantragt werden. Bei längeren Aufenthalten ist ein Aufenthaltsvisum erforderlich, das dann jährlich erneuert werden muss.

Sri Lanka ist zweifelsohne ein interessantes und kulturreiches Land, es bedarf allerdings immenser Vorbereitung und ein hohes Maß an Anpassung, um hier ein neues Leben zu beginnen.